Projekt

Wohnbauten

Gustav-Brandtsche Stiftung (3.BA)

Planung LP 1-5

Das Gesamtkonzept einhaltet die Umnutzung des Bestandsgebäudes für studentisches Wohnen (Felsmann + Meinhoff), die Erweiterung des Pflegeheims (Kiepke + Neumann) und den Neubau von 2 Wohngebäuden (2.+3. BA pma) mit Tiefgaragen als Verdichtung der vorhandenen Bebauung auf dem Gelände der Gustav-Brandtschen Stiftung.
Beide Wohngebäude unterliegen dem § 34 und wurden entsprechend in die villenartige Umgebung eingefügt.
Gemischt wurden dabei Maisonettewohnungen mit großzügigen Dachterrassen und Zweizimmerwohnungen barrierefrei in dem auf einem Sockel gelegenen Erdgeschoss.

Bauherr: Felsmann + Meinhoff Projektentwicklung